Login
Hundekekse auf einem Stein vor einer grünen Wiese

Mit Liebe gebacken


Hier ein Hundekeks zur Belohnung, dort einen besonderen Kauknochen zur Zahnpflege – bei der heutigen Vielfalt an Leckerlis haben Hundebesitzer bei der Futterwahl für ihren Vierbeiner die Qual der Wahl. Doch nicht alles, was im Handel erhältlich ist, ist für die Fellnasen verträglich: Farb-, Lock- und Konservierungsstoffe sowie Zucker, Salz und Fett machen aus einer Vielzahl an Hundesnacks ungesunde Chemieprodukte.   

Das musste auch Helga Speh feststellen, als ihre Hündin erkrankte und keine gängigen Leckerchen mehr fressen durfte. Fortan gab es für den tierischen Liebling nur noch selbstgebackenen, gesunden Genuss – die Geburtsstunde der ersten BIOLAND-zertifizierten Hundekeks-Manufaktur Deutschlands: KAY KLEIN’s Hundekekse.

„Das Besondere an unseren Keksen ist, dass wir mit keinerlei Chemie arbeiten, keine Lockstoffe, keine Duftstoffe, kein  Zucker, kein Salz“, erklärt die Geschäftsführerin des im Jahr 2004 gegründeten Unternehmens. „Wenn bei uns Kekse rot sind, dann ist das ein natürlicher Farbstoff, nämlich Tomate. Sind sie grün, ist das Spinat.“ Qualität, die immer mehr Hundehalter zu schätzen wissen.

Video abspielen

Gesunde Leckerlies für die Fellnase


Nachdem Speh ihre Leckerchen anfangs im eigenen Backofen herstellte, sie an Freunde und Bekannte verteilte und mit einem Bollerwagen Marktplätze aufsuchte, produziert sie heute auf 480 Quadratmetern und zusammen mit 15 Mitarbeitern rund drei Tonnen Hundekekse pro Monat. Von einfachen Goldtalern über schmackhafte Käsestangen bis hin zu Leckerlis speziell für Hunde mit Allergien oder Erkrankungen.    

Die Kekse für allergische und herz- oder nierenkranke Hunde seien dabei in Zusammenarbeit mit Tierärzten entwickelt worden, versichert Speh. „Das ist keine eigenständige Entwicklung, sondern wir haben uns mit Fachleuten beraten, was in den Snacks drin sein darf und was nicht.“  Sind alle benötigten Zutaten für eine Kekssorte miteinander vermengt, wird der Teig per Hand geknetet, dünn ausgerollt und schließlich in Handarbeit ausgestochen.

Ebenfalls manuell werden die gebackenen Leckerlis im Anschluss gewogen und in Tüten verpackt, die zudem mit einem Schleifchen und einem Etikett versehen werden. Verschickt werden die Kekse mittlerweile in die ganze Welt: an Kunden, die ihre Leckerlis gleich im Online-Shop kaufen, und an ausgewählte Fachhändler. „Unser Fachhändler-Netz umfasst inzwischen rund 700 Händler in Deutschland sowie im angrenzenden europäischen Ausland“, erzählt die Gründerin. Auch ein Großhändler in Japan, der großen Wert darauf lege, dass BIOLAND auf den Tüten steht, werde beliefert.

Ausschussware und Überproduktionen würde Helga Speh niemals in den Mülleimer wandern lassen, dass verbietet ihr großes Herz für Tiere. Alles was übrig bleibt geht an die ortansässige Tiertafel.
"Wir freuen uns riesig, weil wir sehr viele bedürftige haben, die in eine Notlage geraten sind und welcher Hund mag keine Leckerlies. Von daher ist es was ganz besonderes und wir freuen uns riesig" erzählt Inge Waller von der Tiertafel Rhein-Erft e.V.

Backideen für Zuhause


Für Kunden, die lieber selbst backen möchten, hat Speh das Sortiment um eine Backmischung für Muffins erweitert. „Die Idee bekam ich auf einer Messe, wo ich sehr schöne Silikon-Backformen mit Hundemotiven gesehen habe“, erzählt sie. „Da dachte ich mir: Das wäre doch mal eine klasse Sache. Ein Döschen mit einer Backmischung – natürlich alles in Bio-Qualität –, ein bisschen Wasser dazu und dann kann jeder Zuhause für seinen Hund hervorragende Muffins backen.“  

Sogar ganz ohne Backmischung können Zweibeiner ihren Haustieren im Handumdrehen Gaumenfreuden bereiten: Unzählige Rezepte für Leckerlis lassen sich in den Weiten des Internets finden, ob für Kekse mit Fleisch, Nüssen und Obststücken oder Snacks ohne Laktose und Getreide. Für gesunde Belohnungen sollte dabei aber stets auf Zucker, Schokolade – auch Kakao-Pulver –, Rosinen, Backpulver und Gewürze verzichtet werden. Ansonsten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Für die leckeren Beispielrezepte müssen jeweils alle Zutaten zunächst gut vermengt, dann zu einem etwa einen Zentimeter dicken Teig ausgerollt und im Anschluss die Kekse ausgestochen, kleine Kügelchen geformt oder Vierecke ausgeschnitten werden. Für besonders knusprige Leckereien können die Snacks nach der angegeben Backzeit bei geringer Hitze weiter im Backofen verbleiben. Zutaten in Bioqualität versprechen zudem einen besonders gesunden Genuss. Ein Backspaß, der Mensch und Tier Freude bereitet.

Rezepte


Thunfisch-Happen

1 Dose Thunfisch in eigenem Saft
2 EL (Oliven-)Öl
300 g Mais- oder Dinkelmehl
150 g zarte Haferflocken
1 Ei

Backzeit: 30 Min bei 150 Grad

Leberwurstpralinen

100 g feine Haferflocken
100 g kernige Haferflocken
150 g körniger Frischkäse (Hüttenkäse)
100 g Leberwurst (Kalbsleber)
Etwas Wasser/Fleischbrühe
5 EL (Oliven-) Öl
1 Ei

Backzeit: 35 Min bei 160 Grad

Kartoffel-Hack-Taler

200 g Kartoffelmehl
100 g Hackfleisch (Rind, Pferd, Geflügelherzen)
2 Eier
2 EL Öl
Ca. 50 ml Wasser

Backzeit: 25 Min bei 160 Grad

Hundekuchen mit Quark

150 g Quark
6 EL Milch
6 EL Sonnenblumenöl
1 Eigelb
200 g gemahlene Hundeflocken

Backzeit: 30 Min bei 200 Grad

Helga Speh
Gründerin von Kay Klein's Hundekekse

Im Jahr 2004 wurde die Bäckerei "KAY KLEIN's HUNDEKEKSE" von Helga Speh gegründet. Sie stellt handgemachte Leckereien für Hunde her. Die "Spezialkekse" werden in enger Zusammenarbeit mit einer Tierärztin entwickelt und bieten eine induviduelle Ernährung für Hunde.

Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.

Friedrich II. der Große
Ein Labrador-Retriever mit einem Hundekeks auf der Nase

Eine weitere Besonderheit von KAY KLEIN's HUNDEKEKSE, sie sind die erste BIOLAND-zertifizierte Hundekeks-Manufaktur Deutschlands!

Inhalte, die dich auch interessieren könnten


Crossdogging

Wie lassen sich jene Mensch-Hund-Teams beschäftigen, die bereits gut ausgebildet sind, ohne dass der Besuch in der Hundeschule eintönig wird und sich Aufgaben wiederholen?

Hunde helfen Menschen

Der gemeinnützige Verein VITA Assistenzhunde e.V. bildet Vierbeiner für eine besondere Arbeit aus - Assistenzhund für Menschen mit körperlichen Behinderungen.

Zusammenleben mit Hund und Katze

Die bekannte Fernsehmoderatorin Claudia Ludwig teilt ihre Erfahrungen rund um die Hunde- und Katzenhaltung mit Euch.

Oh nein! Dein Browser ist veraltet.

Bitte nutze einen modernen Browser wie z.B. Google Chrome, damit Du alle Funktionen unserer Website nutzen kannst.
Alternativ helfen wir Dir unter 02233 / 99 07 60 50 gerne telefonisch weiter!

Google Chrome herunterladenOK, verstanden!