„Über mich“:
 
Mein Name:
Sarie
Mein Spitzname:
Meine Ziehmama ruft mich Mäuschen manchmal
Mein Geburtsdatum:
01/04 2008
Meine Rasse:
Europäisch Kurzhaar
Ich bin kastriert/sterilisiert:
ja
Mein Geschlecht:
Weiblich
Mein Gewicht:
4,5 kg
Mein Fell:
grau getigert samt weich
Freigänger oder Stubentiger
beides je nach Laune und Wetterlage
Gechipt
Tätowiert
 
„Mein Charakter“:
Auf einer Skala von 1-10 (wenig - viel) bin ich:
 
Selbständig             (anhänglich bis eigenständig)
8
Selbstbewusst        (zurückhaltend bis mutig)
8
Freundlich               (unfreundlich bis freundlich)
8
Neugierig                (Stubenhocker bis Forscher)
9
Eigenwillig              (stur bis zugänglich)
Nur zu ihren Zieheltern zugänglich
Verspielt                 (Spielmuffel bis Clown)
8
Sensibel                  (Sensibelchen bis Harter Brocken)
4
Lautstark              (ganz leise bis Schreihals)
3
Aufmerksam           (Zappelphillip bis Sinnesscharf)
10
Temperamentvoll   (Schlafmütze bis Heißsporn)
8
 
"So lässt es sich leben":
 
Meine Hobbies:
Mäuse fangen und Vögel erschrecken
Das mag ich:
Stangen Leckerli, Schlafen, und meine Zieheltern um 5 Uhr morgens wecken das ich meine besten Mäuse fangen kann
Das mag ich nicht:
spät aufstehen, schlechtes Wetter, beim Schlafen gestört zu werden, und wenn meine lieben mich alleine lassen
Mein Lieblingsspielzeug:
ein kleiner rosa Ball, und ein kleines Bürstchen was es anscheinend in mengen bei meinem Ziehvater im Keller lagert da ich recht viel verschludere
Mein Lieblingsfutter:
alles was schmeckt, aber am liebsten Pastete
Mein Lieblingsplatz:
gibt es zu hunderte im großen Haus und im Sommer hab ich einen eigenen Spielplatz wo ich in den Mittagszeiten anzutreffen bin
Meine Auszeichnungen bei Ausstellungen:
hab ich zu genüge von meinen Zieheltern bekommen
Meine Lieblingsbeschäftigung:
oje???????? muss ich überlegen Moment mmmmmmmmm
Meine Mitbewohner:
Papa Peter und Mama Lilo
Sie wohnen in:
im gleichen Haus wie ich
Ihre Mailadresse:
Bei ihnen lebe ich seit:
April 2008
Vorher wohnte ich:
ja das ist so eine Sache, weiß ich nicht so richtig bin ein Findelkind
Mein Lebenslauf:
man vermutet, dass ich auf einem Bauernhof geboren wurde. Ob ich Geschwister habe ist auch nicht bekannt, so ist das eben mit Findelkindern
So bin ich versichert:
ich habe eine Katzen OP Versicherung, hoffentlich brauch ich die nicht mal 
Meine beste Geschichte:
oje macht es nicht nach. Es war an einem schönen Augusttag und ich glaube dass es mein erster Ausgang ohne meine Mutter und Brüder war, wenn ich welche hatte. Ich lies mich von den schönsten Eindrücken die mir dieser Tag schenkte ablenken und entfernte mich immer weiter von meinem eigentlichen zu Hause. Weite Felder und hohe Grasflächen luden regelrecht zu einem riesigen Abenteuer ein. Es gab ja so viel zu sehen, bunte Schmetterlinge und die ersten kleinen Mäuschen, kreuzten meinen Weg. Als ich mich endlich zur Ruhe legen mußte, bemerkte ich das es schon Dunkel wurde. Oje wo war ich, wo geht es nach Hause? Als ich zu Müde war um noch weiter nach mein zu hause zu suchen legte ich mich erschöpft wie ich war in einen kleinen Graben und wartete bis die Sonne wieder aufging. Man hatte ich einen Hunger .Als die ersten Sonnenstrahlen mein Fell erwärmte suchte ich nach den Weg nach Hause aber ich hatte keine Ahnung wo es lang ging. nach langen suchen kam ich in eine Wohngegend und da ich ja einen so großen Hunger hatte, sprach ich in einen jämmerlichen Miau meine jetzigen Zieheltern an. Ich muss eine tolle Schauspielerin gewesen sein. Grins .Ich nahm allen Mut zusammen und ging einfach hinterher. Als ich den großen Garten sah mit all den tollen Sachen, war mir klar das ist mein neues zu Hause. Es gab Blumen grüne Wiesen, sogar ein kleiner Wald, den ich aber noch mit großen Abstand betrachtete. Und als ich das Haus von innen sah machte ich mir es so richtig im Sessel gemütlich. Frech denkt ihr sicherlich, aber was sollte ich den machen. Meine Neuen Eltern waren von mir sichtlich beeindruckt. Ich hörte ein Tag später das sie mich ins Heim bringen wollten. Ich fing fürchterlich an zu weinen und schon war ich auf Mamas Arm. Das Eis war gebrochen .Aus ein Tag wurden zwei, drei und nu sind es ääääää weis ich nicht ,weis nur das ich die Hosen ääääää nein, das Fell an habe .
Mein Vorbild:
Fritz the Cats
Mein Lieblingszitat:    
nie im Leben Aufgeben