Hundehaftpflichtversicherungen


Hundehaftpflichtversicherungen – was versteht man unter Hundehaftpflichtversicherungen eigentlich genau?


Warum benötige ich einen Tarif der Hundehaftpflichtversicherungen?

Laut § 833 BGB ist folgendes geregelt: „Wird durch ein Tier ein Mensch getötet oder der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist derjenige, welcher das Tier hält, verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen.“ D.h. kommt durch mein Tier eine dritte Person oder eine fremde Sache zu Schaden, so muss ich als Hundehalter hierfür aufkommen. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich gegen diese Schäden abzusichern – dies geschieht über eine Hundehaftpflichtversicherung.

 

Welche Leistungen bieten die Tarife der Hundehaftpflichtversicherungen?

In allen Hundehaftpflichtversicherungen haben Sie Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden abgesichert. Man sollte auf eine möglichst hohe Deckungssumme achten. Hundehaftpflichtversicherungen mit Versicherungssummen unter € 3.000.000,-- sind eher nicht zu empfehlen.

Empfehlung für Hundehaftpflicht-Versicherungen

- die auch in unabhängigen Vergleichen immer besonders gut abschneiden:

BASIS-SCHUTZ

Versicherungssumme

5 Millionen

Mit € 150,- Selbstbeteiligung

€ 4,17/Monat für 1. Hund

€ 3,13/Monat ab 2. Hund

Ohne Selbstbeteiligung

€ 5,56/Monat für 1. Hund

€ 4,17/Monat ab 2. Hund

Hundehaftpflicht abschließen

PREMIUM-SCHUTZ

Versicherungssumme

20 Millionen

Alle Hunderassen sind versicherbar!

Mit € 125,- Selbstbeteiligung

€ 5,85/Monat für 1. Hund

€ 3,67/Monat ab 2. Hund

Ohne Selbstbeteiligung

€ 7,34/Monat für 1. Hund

€ 3,67/Monat ab 2. Hund

Hundehaftpflicht abschließen

KOMFORT-SCHUTZ

Versicherungssumme

10 Millionen

Mit € 150,- Selbstbeteiligung

€ 5,00/Monat für 1. Hund

€ 3,76/Monat ab 2. Hund

Ohne Selbstbeteiligung

€ 6,67/Monat für 1. Hund

€ 5,01/Monat ab 2. Hund

Hundehaftpflicht abschließen

Bei allen 3 Versicherungen sind mindestens
die folgenden Risiken abgedeckt:

  1. Führen ohne Leine
  2. Hüten durch dritte Personen
  3. Durchführung von Agility
  4. Teilnahme an einer Hundeschau
  5. beitragsfreie Mitversicherung von Hundewelpen im 1. Lebensjahr
  1. Teilnahme an Hunderennen und Turnieren inkl. Training
  2. gewollter und ungewollter Deckakt
  3. voller Versicherungsschutz auch in der Hundeschule
  4. mobile Mietsachschäden und Mietsachschäden an Gebäuden

Gibt es verschiedene Bezeichnungen für Hundehaftpflichtversicherungen?

Ja, egal ob jemand von Hundehalterhaftpflicht, Hundehalterhaftpflichtversicherung, Hundehaftpflicht oder Hundehaftpflichtversicherung redet – alle meinen stets das gleiche. Es gibt halt nur verschiedene Bezeichnungen. Häufig gebraucht werden auch noch folgende Bezeichnungen: Hundehalter Haftpflicht, Hundehaftpflicht Versicherung, Hunde Haftpflichtversicherung. Keine Angst, auch wenn jemand von Hunde Haftpflicht, Hund Haftpflicht oder Haftpflichtversicherung Hund redet, ist das gleiche gemeint.

 

Bieten eigentlich alle Gesellschaften Hundehaftpflichtversicherungen an?

Ja, eigentlich bieten alle Versicherungsgesellschaften Tarife an. Aber die Preisunterschiede sind sehr groß. Auch im Bereich der Leistung gibt es große Unterschiede.

 

Haben Sie noch Fragen zu den Hundehaftpflichtversicherungen?

Sehen Sie sich ein wenig auf unserer Seite um oder rufen Sie uns an unter 02233/99076050 – unser Team hilft Ihnen gerne weiter! Beachten Sie auch unsere Tarife der Hundekrankenversicherung und der Hunde OP Krankenversicherung, ein spezieller Tarif der Hundekrankenversicherung.

Unser Tipp für alle Hundehalter ab 40 Jahren: Kennen Sie schon den Spezialtarif der Hundehaftpflichtfür alle Hundehalter ab 40? Diese Tarife haben ein erstklassiges Preis- Leistungsverhältnis!