1-facher, 2-facher oder 3-facher Satz der Gebührenordnung, was ist der Unterschied?

 

Der Tierarzt hat eine feste Gebührenordnung. Jede Behandlung ist hier mit einem fest definierten Betrag enthalten. Frei entscheiden kann er jedoch, wie oft er diesen Betrag abrechnet. Er kann wählen zwischen dem 1-fachen, 2-fachen oder 3-fachen Satz.

Gerade bei komplizierten Operationen oder Behandlungen außerhalb der normalen Sprechzeiten (z.B. bei einer Kreuzbandriss-OP) wird häufig der 2-fache Satz abgerechnet. In Spezialkliniken ist mittlerweile auch eine Abrechnung zum 3-fachen Satz der Gebührenordnung nicht unüblich.

tierversicherung.biz empfiehlt daher auch mindestens bis zum 2-fachen Satz der Gebührenordnung - um auf Nummer sicher zu gehen sollten Sie die Absicherung bis zum 3-fachen Satz der Gebührenordnung wählen.

Sie haben Fragen zu den Tarifen oder zur Gebührenordnung für Tierärzte? Rufen Sie uns an unter 02233/9907650 oder senden Sie uns eine Nachricht über das nachfolgende Kontaktformular!